Newsfeed

Neues Feature: Facebook führt Fotos mit 3D-Effekt ein

Facebook bietet seinen Nutzern eine neue Funktion. 3D-Fotos sollen den Newsfeed interessanter machen. Es gibt allerdings einen Haken.

Facebook-Nutzer können ihren Bildern nun einen 3D-Effekt verpassen.

Facebook-Nutzer können ihren Bildern nun einen 3D-Effekt verpassen.

Foto: Facebook

Berlin.  Facebook hat damit begonnen, Nutzern die neue Funktion „3D Fotos“ zugänglich zu machen. Das soziale Netzwerk ermöglicht es Usern damit, die eigenen Bilder im Newsfeed interessanter zu gestalten, in dem man ihnen einen 3D-Effekt spendiert.

Der Haken: Aktuell scheint die Funktion Aufnahmen vorbehalten, die mit einem iPhone 7 Plus, iPhone 8 Plus, iPhone X oder iPhone Xs entstanden sind. Diese Modelle verfügen über den sogenannten Portrait-Modus. Dieser kreiert im Zusammenspiel der beiden auf der Rückseite angebrachten Kameras besonders geeignete Aufnahmen.

Tiefeneffekt lässt sich noch steigern

Angesehen werden können die Bilder jedoch von allen Nutzern des Netzwerks. Egal, welches Smartphone verwendet wird. Hierbei soll es auch möglich sein, den Tiefeneffekt durch Neigen des Geräts zu verändern, wie „itopnews“ berichtet.

Wie die Seite weiter schreibt, hätten einige User bereits Zugriff auf das neue Feature. In den kommenden Wochen sollen alle Facebook-Nutzer die neue Funktion ausprobieren können.

So gelingen die besten 3D-Fotos

Im hauseigenen Blog gibt Facebook dann auch gleich einige Tipps, mit denen man das Beste aus der neuen Funktion herausholen soll. So seien die besten Resultate zu erwarten, wenn das fotografierte Objekt etwa ein Meter Abstand zum Telefon hat.

Des Weiteren sollten möglichst Szenarien gewählt werden, die aus mehreren Ebenen bestehen. User sollten außerdem auf möglichst kontrastreiche Aufnahmen achten, um den gewünschten 3D-Effekt zu verstärken. (fuzo/CK)

Dieser Text ist zuerst auf futurezone.de erschienen – dem Tech-News-Portal der Funke Mediengruppe.