Beschäftigung

Arbeitslosenzahl sinkt auf niedrigsten Stand seit 1990

Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist auf gut 2,2 Millionen gesunken. Laut Bundesagentur für Arbeit ist der Jobmarkt im Aufwind.

Die Arbeitslosenquote ist auf 5,0 Prozent gesunken.

Die Arbeitslosenquote ist auf 5,0 Prozent gesunken.

Foto: Axel Heimken / dpa

Nürnberg/Berlin.  Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren 2,276 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet. Das seien 40.000 weniger gewesen als im Mai und 197.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Behörde am Freitag in Nürnberg mit.

Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkt auf 5,0 Prozent. „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter günstig“, sagte BA-Chef Detlef Scheele. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung hätten erneut abgenommen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wachse, und die Nachfrage nach Arbeitskräften sei weiter lebhaft. „Allerdings hat sich die Dynamik am Arbeitsmarkt zuletzt leicht abgeschwächt.“

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen ging die Arbeitslosigkeit im Monatsvergleich laut BA um 15.000 zurück. Banken-Volkswirte hatten nur ein Minus von 8000 erwartet. (rtr)