Mobilfunk

AldiTalk, O2, Eplus: Ursache für Störung offenbar gefunden

Seit Dienstag hat es großflächige Störungen der Mobilfunknetze von Telefónica gegeben. Dazu gehören O2, E-Plus und AldiTalk.

Nutzer der Mobilfunknetze von Telefónica berichten am Dienstag von Problemen.

Nutzer der Mobilfunknetze von Telefónica berichten am Dienstag von Problemen.

Foto: Hauke-Christian Dittrich / dpa

Berlin.  Zahlreiche Mobilfunknutzer meldeten am Dienstag große Probleme mit den Netzen von E-Plus, O2, Tchibo mobil oder AldiTalk. Beim Onlineportal allestoerungen.de gingen Tausende Meldungen von Kunden ein.

Dem Portal zufolge erstrecken sich die Störungen über weite Teile der Telefónica-Netze. Die Schwerpunkt lagen demnach in Berlin, Hamburg, NRW, Frankfurt/Main sowie in Süddeutschland. Die Probleme begannen gegen Mittag und waren auch am frühen Abend noch nicht behoben.

Telefónica räumt Probleme ein

Ein Sprecher von Telefónića erklärte gegenüber unserer Redaktion: "Derzeit kann es bei einem Teil unserer Kunden zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen. Dies betrifft vorwiegend Kunden, die sich aktuell neu im Netz einbuchen (z.B. Wechsel aus dem Flugmodus)."

Weiter hieß es: "Unsere Netztechniker arbeiten bereits mit höchster Priorität an der Behebung der Störung, damit betroffene Kunden schnellstmöglich wieder uneingeschränkt telefonieren und ihre mobilen Daten nutzen können. Dadurch entstandene Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr. Die Ursache, die zu den aktuellen Einschränkungen führt, wird derzeit untersucht."

Wie ein weiterer Sprecher des Unternehmens unserer Redaktion sagte, sei ein Software-Fehler der Grund für die Störung gewesen. "Die gestrige Beeinträchtigung stand aber nicht im Zusammenhang mit der Zusammenlegung der beiden ehemals getrennten Netze von E-Plus und O2", so der Sprecher. Seit Oktober 2015 gehört E-Plus zu dem Münchener O2-Netzanbieter.

Nutzer melden noch immer Probleme

Am späten Abend erklärte Telefónica, die Beeinträchtigungen seien "endgültig behoben" . Ursache sei ein Softwarefehler. Doch ganz scheint das nicht zuzutreffen: Noch immer melden sich Nutzer und beschweren sich darüber, dass sie nicht telefonieren oder ins Internet können. Auch ein Ausschalten des Gerätes habe nichts geändert, heißt es. (W.B./bekö)