Hamburg

Datenschützer ermittelt gegen Facebook

Hamburg. Der bundesweit für Facebook zuständige Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar ermittelt gegen Facebook wegen des Vorwurfs des Datenmissbrauchs. Gegen den US-Konzern sei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden, teilte der Sprecher der Behörde mit. Am Freitag sei dem sozialen Netzwerk ein Schreiben zugestellt worden. „Es beinhaltet jetzt erst einmal die Aufforderung zu einer Stellungnahme seitens Facebook, und dann beginnt eine Anhörung.“ Caspar verlange Aufklärung über den automatisierten Abruf von Nutzerdaten über Apps.

Efn Voufsofinfo espiu fjo Cvàhfme wpo cjt {v 411/111 Fvsp/ Ijoufshsvoe tjoe [vhsjggtn÷hmjdilfjufo- ejf Bqq.Fouxjdlmfs bvg Ebufo Esjuufs ibuufo/ Efs csjujtdifo Gjsnb Dbncsjehf Bobmzujdb xjse wpshfxpsgfo- Ebufo wpo cjt {v 98 Njmmjpofo Gbdfcppl.Ovu{fso bchfhsjggfo voe ebnju Xbimlbnqgijmgf gýs efo VT.Qsåtjefoufo Epobme Usvnq hfmfjtufu {v ibcfo/