Wirtschaft

Von der Banque de France nach Frankfurt

Managerin Sylvie Matherat ist seit November 2015 im Vorstand der Deutschen Bank zuständig für Regulierung, Compliance und den Kampf gegen Finanzkriminalität. Sie soll dafür sorgen, dass die Bank und ihre Mitarbeiter alle Regeln einhalten – und jegliche Form von Finanzkriminalität, etwa Geldwäsche, verhindert wird. Bevor die 55-jährige Französin nach Frankfurt wechselte, arbeitete sie für die französische Zentralbank Banque de France und handelte unter anderem die Bedingungen für die Bankenregulierung nach der Finanzkrise mit aus. Die Juristin und Politikwissenschaftlerin ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Frankfurt/Main. Sie ist Mitglied der Ehrenlegion.

Abgang Nach Bankchef John Cryan und Co-Vizechef Marcus Schenck verlässt auch Kim Hammonds die Deutsche Bank. Sie ist im Vorstand für die IT zuständig, die Cryan einmal als lausig bezeichnete. Die Zahl der genutzten Systeme ist inzwischen von 48 auf 32 gesunken – Vereinheitlichung sieht allerdings anders aus. Hammonds hat sich zuletzt abwertend über die Bank-Organisation geäußert.