Umzug

Ebay verlegt seine Europa-Zentrale nach Kleinmachnow

Ebay siedelt seine neue Europa-Zentrale in Kleinmachnow bei Berlin an. Das dürfte der Gemeinde hohe Gewerbesteuer-Einnahmen bringen.

Die bisherige Deutschland-Zentrale von Ebay in Kleinmachnow in Brandenburg.

Die bisherige Deutschland-Zentrale von Ebay in Kleinmachnow in Brandenburg.

Foto: Jürgen Ritter / imago/Jürgen Ritter

Kleinmachnow.  Die Handelsplattform Ebay wickelt ihre Geschäfte in Europa künftig nach deutschem Recht ab. Für die Kunden sei ab 1. Mai die Ebay GmbH in Kleinmachnow bei Berlin neuer Vertragspartner und nicht mehr die Ebay Europe mit Sitz in Luxemburg, informierte das Unternehmen in den vergangenen Tagen Händler und Mitglieder. Verschiedene Medien hatten darüber berichtet.

Gewerblichen Verkäufern aus Deutschland, die umsatzsteuerpflichtig seien, werde künftig deutsche Umsatzsteuer auf ihre Gebühren berechnet, sagte eine Sprecherin am Freitag auf Anfrage. Die Änderung gehöre zu der 2016 in Angriff genommenen Anpassung der rechtlichen Unternehmensstruktur.

Gemeinde hofft auf zusätzliche Einnahmen

Die Deutschland-Zentrale des Unternehmens ist bereits in Kleinmachnow ansässig. Vor zehn Jahren baute das Online-Auktionshaus allerdings Mitarbeiter und Geschäftsbereiche am Rande von Berlin ab.

Die 20.000-Einwohner-Gemeinde darf nun mit hohen Einnahmen durch die Gewerbesteuer rechnen. „Wir kassieren jährlich 11 bis 13 Millionen Euro Gewerbesteuer“, sagte Kleinmachnows Bürgermeister Michael Grubert (58, SPD) der „B.Z.“. Und weiter: Mit der Rückkehr von eBay können wir auf zusätzliche Einnahmen hoffen.“ (dpa/les)

Die Paketboten der Zukunft – 5 neue Wege im Versand