Luftfahrt

Erst zwei Air-Berlin-Jets fliegen im Easyjet-Orange

Berlin. Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet hat bisher erst einen Bruchteil der Flugzeuge, die sie von der insolventen Air Berlin übernommen hatte, in die eigene Flotte eingegliedert. „Bislang sind zwei Air-Berlin-Jets auf Orange umlackiert. Bis Ende des Sommers werden wir alle 25 Flieger samt Crews integriert haben“, kündigte Easyjets Europachef Thomas Haagensen in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ an. Mit der Übernahme der ehemaligen Air-Berlin-Maschinen stieg Easyjet in Berlin auch in den Flugbetrieb in Tegel ein. Das Unternehmen war zuvor nur am Flughafen Schönefeld aktiv.