Energie

Elektroautos könnten Stromnetz in Deutschland überlasten

München. Ohne Milliardeninvestitionen ins Stromnetz bedroht die wachsende Zahl von Elektroautos einer Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman zufolge die Stabilität der Stromversorgung in Deutschland. Von einer E-Auto-Quote von 30 Prozent an könne es zu Engpässen kommen. Deshalb könnte in einigen Gebieten „bereits in fünf bis zehn Jahren regelmäßig der Strom ausfallen – ab 2032 ist damit flächendeckend in Deutschland zu rechnen“, heißt es in der am Montag veröffentlichten Studie. 2035 wird demnach mehr als jedes dritte Auto einen Elektroantrieb haben.