Wirtschaft

Kochmütze und Kapital

Klaus Schwab hat das World Economic Forum (WEF) vor 48 Jahren ins Leben gerufen. Vor Weihnachten macht sich der jetzt 79-jährige gebürtige Ravensburger manchmal den Spaß, die Kochmütze aufzusetzen und seinen 500 Angestellten in der Genfer Zentrale des Forums persönlich das Mittagessen auszureichen.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) tagt jedes Jahr im Januar tagt im Schweizer Bergort Davos. Zu kaum einem anderen Ereignis weltweit kommen gleichzeitig mehr Spitzenpolitiker und Manager. Das World Economic Forum wird getragen von 1000 der umsatzstärksten Unternehmen der Welt. Die Schweizer Regierung hat das Forum mittlerweile als „die Internationale Organisation für öffentlich-private Partnerschaft“ anerkannt – formal auf einer Ebene beispielsweise mit dem Roten Kreuz. Die Führung des WEF setzt sich für offene Weltmärkte ein, betont gleichzeitig aber die soziale Verantwortung der Konzerne – im Gegensatz zu manchen Mitgliedern. Der viertägige Kongress mit hunderten Diskussionsrunden ist eine Kombination aus internationalem Austausch der Eliten, Geschäftskontakten, politischer Kommunikation und Bildungsurlaub auf Luxusniveau im winterlichen Bergort.