Wirtschaft

Das Unternehmen

Urgestein Unternehmensgründer und Namensgeber Ernst Freiberger übernahm 1976 eine vor dem Bankrott stehende Pizzaversandbäckerei von Giovanni di Stefano. Der Italiener hatte einst die erste Manufaktur für Tiefkühlpizza in Deutschland gegründet. 20 Mitarbeiter rieben in dem Betrieb Käse mit der Hand, schnitten Wurstscheiben und formten Pizzaböden. 1985 wurde der Grundstein für das Pizzawerk in Reinickendorf gelegt. Dort ist auch heute noch der Sitz der Firma.

Pizzabäcker Freiberger ist heute Teil des Südzucker-Konzerns und einer der weltweit größten Produzenten für tiefgekühlte Pizzen, Baguettes, Pastagerichte und Snacks. Neben der Fabrik in Berlin besitzt das Unternehmen weitere Produktionsstandorte in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Großbritannien und Österreich. Seit 2017 gehört auch Richelieu Foods aus den USA zu Freiberger.