Absolventen

35.000 Euro Anfangsgehalt für Facility Manager mit Bachelor

Welche Studienabschlüsse sinnvoll sind und wie Absolventen ins Facility Management einsteigen, erklärt ein Vertreter des Verbands.

Die Arbeit als Facility Manager erfordert ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Die Arbeit als Facility Manager erfordert ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Foto: Xavier Arnau / Getty Images

Berlin.  Professor Dr. Markus Lehmann ist Studiendekan für das Fach Facility Management (FM) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen und Mitglied des Vorstands im Deutschen Verband für Facility Management (GEFMA).

Berliner Morgenpost: Welche Chancen bietet das Facility Management Berufseinsteigern?

Markus Lehmann: Der FM-Branchenreport unseres Verbands zeigt, dass Facility Management eine wachsende und krisenfeste Schlüsselbranche der deutschen Volkswirtschaft mit rund 4,5 Millionen Beschäftigten ist. Das entspricht knapp elf Prozent aller Erwerbstätigen. Auf Nachhaltigkeit und Werterhalt ausgerichtete Bewirtschaftung, effizienter Ressourceneinsatz und strategisches Energiemanagement sind wichtige Treiber der Entwicklung.

Aber auch Innovationen im Umfeld von Digitalisierung, Automatisierung, elek­tronischen Assistenzsystemen und Servicerobotik stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen und verlangen nach professionellen Lösungen für das Gebäudemanagement.

Wer ist denn als Arbeitgeber von höherer Bedeutung: die Unternehmen mit größerem Immobilienbestand oder die professionellen FM-Dienstleister?

Das Verhältnis beträgt ungefähr 50:50. Knapp die Hälfte der Aufträge wird extern, also an Dienstleistungsunternehmen im Facility Management, vergeben. Allein auf die 25 größten Anbieter entfällt dabei ein Marktanteil von knapp einem Viertel der outgesourcten Leistungen. Die andere Hälfte erwirtschaften die internen FM-Abteilungen, die es bei allen gewerblichen und öffentlichen Liegenschaften ohne Fremdvergabe gibt.

Wie sind die Aussichten für Berufseinsteiger in Berlin?

Schwerpunkte des Bedarfs an Facility Managern sind Ballungsräume wie natürlich auch Berlin – Zentren mit hohem Bestand an Immobilien, aber auch mit intensiver Bautätigkeit bei Sanierung und Neubau.

Welche Fähigkeiten braucht man?

Facility Management zeichnet sich einerseits durch eine Vielzahl ingenieurwissenschaftlich-technischer Inhalte aus. Parallel dazu werden aber auch Kompetenzen in Betriebswirtschaft, Recht und Management benötigt. Der Umgang mit Menschen verschiedener Ausbildung, Herkunft und Hierarchie sowie das Führen von Mitarbeitern erfordern eine ausgeprägte soziale Kompetenz. Vielseitige Interessen, fachübergreifendes Denken und umfassende Soft Skills sind Voraussetzungen für den Erfolg als Facility Manager.

Wie ist das Geschlechterverhältnis?

Der Anteil weiblicher Studierender liegt bei rund 30 Prozent.

Ist Facility Manager ein gut bezahlter Beruf?

Das Jahresanfangsgehalt eines Facility Managers mit Bachelorabschluss liegt bei rund 35.000 Euro brutto, der Masterabsolvent verdient am Beginn rund 45.000 Euro. Die Schwankungsbreite kann dabei in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße des Dienstleisters und der Branche des intern erbrachten Facility Managements recht stark sein.

In jedem Fall gilt für junge Menschen wie für erfahrene Berufstätige, die eine Aus- oder Weiterbildung im Facility Management absolvieren: Sie wählen ein krisenbeständiges Umfeld mit dem Potenzial zu rasch wachsender beruflicher Verantwortung und persönlicher Entwicklung.