Fast Food

Erste Standorte von Kult-Burgerkette Five Guys sickern durch

Viele Burgerfans hatte die Nachricht verzückt: Five Guys kommt nach Deutschland. Jetzt sind auch erste Standorte bekannt – Berlin fehlt.

Die Burger von Five Guys werden in Alufolie eingewickelt – bald auch in Essen und Frankfurt.

Die Burger von Five Guys werden in Alufolie eingewickelt – bald auch in Essen und Frankfurt.

Foto: imago stock&people / imago/PanoramiC

Essen.  Frankfurt ist dabei und Essen steht auch ganz vorne auf der Liste: Die aus den USA stammende Burgerkette Five Guys wird ihre 15 Zutaten für 250.000 Varianten bald auch in Deutschland servieren – und nun ist klar, wo die ersten Fans Burger in Händen halten können.

Nach der ersten Ankündigung, nach Deutschland zu kommen, hatte Five Guys nur den Standort Frankfurt selbst bekannt gegeben. Auf der Facebookseite und auf Instagram schrieb das Unternehmen, das Restaurant in Deutschland eröffne Ende des Jahres in Frankfurt. In der Haupteinkaufsstraße Zeil direkt neben der St.-Katharinen-Kirche soll dort „zum Jahresende“ eine Filiale an den Start gehen. Im Gespräch ist offenbar der November.

Vermieter verrät Standort im Ruhrgebiet

Five Guys nennt bisher keine weiteren Standorte – und kündigte öffentlich lediglich die Eröffnung weiterer Filialen für 2018 an. Ein Vermieter ist aber vorgeprescht und hat so einen weiteren Standort enthüllt: Das Einkaufscenter Limbecker Platz in Essen postete auf Facebook Bilder und schrieb: „Einer der ersten Five Guys Stores in Deutschland!“ Auch dort soll es Ende des Jahres so weit sein.

Das Burger-Unternehmen wird bombardiert mit Fragen zu anderen Standorten. Berlinern und Hamburgern hat die Kette zumindest schon mal Hoffnung gemacht: „Wir arbeiten daran, dir so schnell wie möglich den Five Guys Burger auch in deiner Stadt anzubieten“, beantwortete das Social-Media-Team auf Facebook und Instagram entsprechende Fragen von Nutzern aus den beiden Städten. 1,5 Millionen Euro will die Kette pro Filiale investieren, erklärte ein Sprecher gegenüber der „Stuttgarter Zeitung“.

Zubereitung mit frischem Hackfleisch

Die in Alufolie eingewickelten Burger werden anders als etwa bei McDonald’s mit frischem Hackfleisch zubereitet. Der Kunde hat die Wahl: Er kann die Burger mit Gemüse und Soßen exakt nach seinen Wünschen belegen lassen. Dafür sind sie auch teurer.

Skandale und Tricks: Diese vier Dinge muss man über McDonald's wissen

Das Sortiment soll in Deutschland identisch sein mit dem in anderen Ländern. Deutschland ist das vierte Land in Europa, in dem die Kette dann vertreten sein wird. Nach der Unternehmensgründung 1986 in den USA wuchs Five Guys zunächst dort. Laut einer aktuellen Umfrage ist die Burgerkette die beste in den USA.

In Großbritannien wurden seit 2013 fast 70 Restaurants eröffnet. In Spanien und Frankreich ging es nicht im gleichen Tempo weiter: 2016 ging Five Guys dort an den Start, im Großraum Paris gibt es nun vier Standorte, in Madrid zwei. (law)