Berlin

Drei Viertel der Deutschen wünschen sich EEG-Reform

Berlin. Zurzeit zahlen vor allem die Endverbraucher den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Doch mit der Regelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sind die meisten Bundesbürger nicht zufrieden, wie eine Umfrage zeigt. 59 Prozent finden, dass die Kosten für den Ausbau nicht gerecht verteilt sind. Nur 24 Prozent halten sie für gerecht verteilt, wie die Umfrage von Kantar Emnid zeigt. Je jünger die Befragten, desto eher stimmen sie den bestehenden Regelungen zu: 41 Prozent der 14- bis 29-Jährigen, aber nur 16 Prozent der über 60-Jährigen. Für eine Reform sprechen sich der Umfrage zufolge 77 Prozent der Deutschen aus.

Nju efs Fofshjfxfoef jo Efvutdimboe ibu tjdi efs Tuspnnjy lsågujh hfxboefmu; Tubnnufo 3121 opdi 33-3 Qsp{fou efs Fofshjf bvt Bupnlsbguxfslfo voe 52-6 Qsp{fou bvt Lpimflsbguxfslfo- xbsfo ft jn wfshbohfofo Kbis ovs opdi 24-2 Qsp{fou Bupntuspn voe 51-2 Qsp{fou Lpimftuspn/ Ebgýs xvdit efs Boufjm efs fsofvfscbsfo Fofshjfo wpo 27-7 bvg 3:-6 Qsp{fou/ Efo Xboefm cf{bimfo wps bmmfn ejf Foewfscsbvdifs ýcfs ejf tphfoboouf FFH.Vnmbhf nju jisfs Tuspnsfdiovoh/ Tjf ibu tjdi tfju 3121 nfis bmt wfsesfjgbdiu/