Malta

Flugzeugentführung unblutig beendet

Valletta. Die Entführung eines libyschen Flugzeugs ist in Malta ohne Gewalt zu Ende gegangen. Die zwei Entführer, die mit einem Sprengsatz gedroht hatten, ergaben sich am Freitag. Zuvor hatten sie die 109 Passagiere und die Crewmitglieder freigelassen. Über Forderungen und Identität der Entführer war zunächst nichts bekannt. Alles deutete darauf hin, dass sie den früheren libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi unterstützten. Der Airbus der staatlichen libyschen Fluglinie Afriqiyah Airways war auf einem Inlandsflug von Sabha nach Tripolis entführt worden.