Kindergeld

EU-Kommission besteht auf voller Höhe

Berlin.  Die EU-Kommission beharrt trotz Kritik aus Deutschland auf ihrem Vorschlag eines ungekürzten Kindergelds für EU-Ausländer. SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte kritisiert, dass in Deutschland arbeitende EU-Ausländer auch künftig das volle Kindergeld für ihre Sprösslinge im Ausland bekommen sollen. Die zuständige EU-Kommissarin Marianne Thyssen hielt der Kritik zwei Argumente entgegen: Zum einen zahlten die ausländischen Arbeitnehmer in Deutschland Steuern und Abgaben und sollten dafür dieselbe Leistung bekommen wie Inländer. Zum anderen gehe es um relativ geringe Fallzahlen.