Wirtschaft

Zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft

Air Berlin wurde 1978 von dem ehemaligen US-Flugkapitän Kim Lundgren im US-Bundesstaat Oregon gegründet, da während der deutschen Teilung nur Jets der Alliierten Berlin ansteuern durften. Nach dem Mauerfall stieg Joachim Hunold 1991 in das Unternehmen ein und rief die deutsche „Air Berlin GmbH & Co. Luftverkehrs KG“ ins Leben. Mehrere Privatleute beteiligten sich.

Air Berlin ist heute die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft nach Lufthansa. Das Unternehmen ist seit Mai 2006 an der Börse notiert. 2015 flog die Airline einen Rekordverlust ein.