Gesundheitsprämie

Daimler zahlt gesunden Mitarbeitern künftig mehr Geld

Wer nie fehlt, bekommt mehr Geld: Der Autobauer Daimler hat eine einzigartige Gesundheits-Regelung für seine Mitarbeiter getroffen.

Ein Archivbild aus der Fertigung der S-Klasse im Werk Sindelfingen: Daimler-Mitarbeiter, die nie krank sind, erhalten künftig mehr Geld.

Ein Archivbild aus der Fertigung der S-Klasse im Werk Sindelfingen: Daimler-Mitarbeiter, die nie krank sind, erhalten künftig mehr Geld.

Foto: Michaela Rehle / Reuters

Stuttgart.  Daimler zahlt Mitarbeitern nach einer neuen Betriebsvereinigung einen Bonus, wenn sie selten krank sind. Nach Angaben vom Mittwoch einigten sich Daimler und der Betriebsrat auf einen Anwesenheitsbonus von maximal 200 Euro brutto pro Jahr. Den vollen Bonus erhalten Mitarbeiter, die innerhalb eines Jahres keinen Tag arbeitsunfähig waren. Er verteilt sich demnach auf maximal 50 Euro pro Quartal. In der Industrie ist das noch Neuland und bei Gesundheitsexperten zudem nicht unumstritten.

Der Bonus ist Teil einer größeren Vereinbarung zum Thema Mitarbeiter-Gesundheit. Hinzu kommt ein freiwilliger und kostenloser Gesundheitscheck für alle Mitarbeiter, der etwa der Früherkennung von gesundheitlichen Risiken dienen soll.

Daimlers Betriebsratschef Michael Brecht sagte: „In der Abwägung der Interessen, haben wir uns letztlich entschieden, für die Einführung des Gesundheitschecks den Anwesenheitsbonus befristet in Kauf zu nehmen. Wir konnten erreichen, dass er nach zwei Jahren automatisch ausläuft, der Gesundheitscheck aber bleibt.“ Er fügte hinzu: „Wir gehen auch davon aus, dass die Summen, um die es dabei geht, niemanden veranlassen, sich krank ins Geschäft zu schleppen.“ (dpa)