Dieselgate

Abgas-Skandal: EU will Verfahren gegen Deutschland einleiten

Die EU-Kommission will offenbar deutsche Behörden überprüfen. Vermutet wird, dass sie Volkswagen nicht ausreichend kontrolliert haben.

Die Tricksereien des VW-Konzerns sind Auslöser des Verfahrens.

Die Tricksereien des VW-Konzerns sind Auslöser des Verfahrens.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Brüssel.  Wegen des VW-Abgasskandals will die EU-Kommission an diesem Donnerstag ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eröffnen. Das bestätigte ein ranghohes Mitglied der Brüsseler Behörde am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Ein entsprechendes schriftliches Verfahren soll am Donnerstagvormittag abgeschlossen sein. Danach will die Kommission den Beschluss offiziell bekanntgeben.

Auslöser des bevorstehenden Verfahrens sind die Tricksereien des Volkswagen-Konzerns, der mit Hilfe einer speziellen Software die Abgaswerte von Millionen Diesel-Autos schönte. Die EU-Kommission argwöhnt, dass die deutschen Aufsichtsbehörden den Konzern nicht ausreichend kontrolliert haben. (dpa)