Finanzen

Mehr als jeder zehnte Erwachsene in Deutschland überschuldet

6,8 Millionen Menschen in Deutschland können ihre Rechnungen nicht mehr begleichen. Die Zahl der Härtefälle ist deutlich angestiegen.

Die Überschuldung der Verbraucher in Deutschland hat im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent zugenommen.

Die Überschuldung der Verbraucher in Deutschland hat im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent zugenommen.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Düsseldorf.  Mehr als jeder zehnte Erwachsene (10,06 Prozent) in Deutschland ist überschuldet. Damit könnten über 6,8 Millionen Menschen im Alter von über 18 Jahren ihre Rechnungen derzeit nicht mehr begleichen, berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag in Düsseldorf. Die Zahl der Überschuldeten sei im Vergleich zum Vorjahr um 131.000 oder 1,9 Prozent weiter angestiegen.

Zahl der Härtefälle deutlich angestiegen

Besonders deutlich habe dabei mit einem Plus um 5,6 Prozent die Zahl der harten Fälle mit hoher Überschuldung zugenommen. Weiter ansteigend sei auch die Altersüberschuldung.

Derzeit seien in Deutschland 174.000 Menschen ab 70 Jahren davon betroffen – dies entspricht einer Zunahme von 25.000 Fällen oder 16 Prozent. Mit einer Überschuldungsquote von 1,34 Prozent liege diese Altersgruppe jedoch immer noch deutlich unter den Werten der jüngeren Altersjahrgänge. (dpa)