München

Amazon erhöht Jahrespreis für Abo-Dienst Prime

München. Amazon hebt die Preise für seinen Abo-Service Prime in Deutschland kräftig an. Künftig kostet das Angebot des US-Internetkonzerns 69 statt 49 Euro im Jahr. Die Erhöhung gilt für Neukunden vom 1. Februar kommenden Jahres an. Wer bereits Kunde ist, muss den neuen Betrag zahlen, wenn er vom 1. Juli 2017 an das Abo verlängert, wie Amazon am Dienstag ankündigte. Außerdem gibt es künftig die Möglichkeit, Prime monatlich für 8,99 Euro zu abonnieren.

Der Prime-Service ist für Amazon ein wichtiges Element zur Kundenbindung. Das Abo verspricht unter anderem eine schnelle kostenlose Lieferung zum Teil bereits am selben Tag sowie den Zugang zu Filmen, TV-Sendungen und Musik. Mit seinem vernetzten Lautsprecher Echo, der seit vergangener Woche in Deutschland auf dem Markt ist, sowie den Bestell-Knöpfen für einzelne Marken-Artikel will Amazon gerade die Prime-Kunden überzeugen, alles mögliche bei dem Online-Händler zu kaufen.

Mit dem Ausbau des Angebots und der Versand-Möglichkeiten stiegen für Amazon auch die Kosten. In den USA hob der Konzern deshalb den Preis für das Angebot bereits 2014 von 79 auf 99 Dollar (90 Euro) pro Jahr an. In Deutschland kostete Prime bei der Einführung vor neun Jahren 29 Euro jährlich. Damals war allerdings nur kostenloser Versand enthalten. Mit dem Ausbau des Angebots verteuerte sich das Abo auf 49 Euro.