Wirtschaft

Zur Person

Hubert Burda (76) gilt als einer der einflussreichsten Verleger in Europa. Nach dem Tod des Vaters wurde er 1987 Alleingesellschafter des Burda-Verlags und baute das Geschäft aus. Seit 1999 firmiert der Konzern als Hubert Burda Media. Aus dem Haus stammen unter anderem die Titel „Focus“, „Bunte“ und „SuperIllu“. Burda ist in zweiter Ehe mit der Ärztin und Schauspielerin Maria Furtwängler verheiratet. 1997 wurde Burda Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger. Als sein Nachfolger wurde am Sonntag einstimmig Stephan Holthoff-Pförtner gewählt, Miteigner der Funke Mediengruppe, zu der auch die Morgenpost gehört. Ebenfalls einstimmig fiel die Wahl Burdas zum Ehrenpräsidenten aus.