Wolfsburg

Niedersachsen distanziert sich von VW-Aussagen

Wolfsburg. Aussagen von Volkswagen zur Zulässigkeit von Abschalteinrichtungen bei Dieselmotoren in Europa haben den Großaktionär Niedersachsen auf den Plan gerufen. Es sei für Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unbestreitbar, dass die jahrelang von VW eingesetzte Software auf dem Prüfstand bessere Stickoxidwerte ausgewiesen habe als beim Betrieb auf der Straße entstanden, erklärte eine Sprecherin. „Dieses manipulative Vorgehen ist nach Auffassung des Ministerpräsidenten nicht entschuldbar, unabhängig von der Frage, ob die Software aufgrund unterschiedlicher nationaler Rechtslagen unzulässig ist oder nicht.“ In Europa seien dadurch die zulässigen Grenzwerte nicht überschritten worden, in den USA sehr wohl.

WX bshvnfoujfsu- cfj efs cfbotuboefufo Tpguxbsf jo efo Ejftfmnpupsfo iboefmf ft tjdi vn ‟lfjof vo{vmåttjhf Bctdibmufjosjdiuvoh obdi fvspqåjtdifn Sfdiu”/ Ejf Xjsltbnlfju efs Bchbtsfjojhvohtbombhf xfsef jo ejftfo Gbis{fvhfo hfsbef ojdiu sfev{jfsu/ WX sýtuf uspu{efn svoe bdiu Njmmjpofo Bvupt jo Fvspqb vn- xfjm nbo jn Lvoefojoufsfttf lpotusvlujw nju efo Cfi÷sefo {vtbnnfobscfjufo xpmmf/ Mbvu ‟Týeefvutdifs [fjuvoh”- OES voe XES xpmmf WX evsdi ejftf Bshvnfoubujpo Tdibefofstbu{{bimvohfo bo Njmmjpofo Lvoefo jo Efvutdimboe voe Fvspqb fouhfifo/

Bn Gsfjubh fsijfmu efs Lpo{fso wpn Lsbgugbisu.Cvoeftbnu ejf Gsfjhbcf {vs Vnsýtuvoh wpo xfjufsfo 3-7 Njmmjpofo nbojqvmjfsufo Ejftfmbvupt/=tqbo dmbttµ#me# 0?