Rüstung

Rheinmetall profitiert von Nachfrage nach Waffen

Düsseldorf. Die weltweiten Krisen bescheren Rheinmetall einen Millionengewinn. Konzernchef Armin Papperger hob sein Umsatzziel um 100 Millionen Euro an und rechnet 2016 mit einem Anstieg auf 5,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis lag mit 99 Millionen Euro um 55 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Besonders gut liefen die Geschäfte mit Waffen und Munition. Der Bereich Defence verbuchte ein Umsatzplus von 18 Prozent. In der Autosparte stieg der Umsatz um vier Prozent.