San Francisco

Tesla macht erstmals seit drei Jahren Gewinn

San Francisco. Tesla schreibt zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren schwarze Zahlen. Der US-Elektroauto-Pionier gab am Mittwoch Rekordauslieferungen sowie den Verkauf von Emissionspunkten an andere Hersteller an, die zum Gewinn von 22 Millionen Dollar (20 Millionen Euro) im dritten Quartal beigetragen hätten. Der Umsatz habe sich auf 2,3 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt. Die Einführung des Massenmarkt-Elektroautos Model 3 sei weiter auf Kurs für die zweite Hälfte 2017 und wird Tesla-Chef Elon Musk zufolge wohl doch kein neues Kapitel erfordern. Im laufenden Quartal sei ebenfalls ein Gewinn denkbar, kündigte er an.

Tesla hatte kürzlich erklärt, im Sommer sei die Zahl der ausgelieferten Fahrzeuge um 70 Prozent gestiegen. Die Amerikaner halten weiter am Ziel von 50.000 Fahrzeugen in der zweiten Jahreshälfte fest.

Zum Gewinn trugen fast 139 Millionen Dollar aus dem Verkauf sogenannter Zero Emission Vehicle Credits bei. Der Erwerb entsprechender Emissionspunkte erlaubt es Autobauern in Kalifornien, sich von der Pflicht zur Herstellung von Elektrofahrzeugen freizukaufen. Da Tesla ausschließlich E-Autos fertigt, kann es seine Punkte verkaufen. Der Quartalsgewinn könnte nun auch Kritiker besänftigen, die von Musks Plänen bislang weniger überzeugt sind: binnen drei Jahren die Produktion von Elektroautos zu verzehnfachen. Tesla-Aktien legten nachbörslich vier Prozent zu.