Bringdienstvermittler

Lieferando-Muttergesellschaft ist jetzt börsennotiert

Amsterdam. Lieferando ist jetzt an der Börse. Takeaway.com, die Mutter des Berliner Bringdienstvermittlers, brachte Aktien für zunächst 328 Millionen Euro bei Investoren unter, wie das niederländische Unternehmen berichtete. Der Emissionspreis lag mit 23 Euro in der unteren Hälfte der Preisspanne (20,50 bis 26,50 Euro). Die Aktien stiegen zum Börsendebüt auf 23,50 Euro und kletterten danach weiter. Takeaway.com fließen aus dem Börsenerlös 175 Millionen Euro zu. Das Bringdienst-Papier ist an der Börse Euronext in Amsterdam notiert.