Blackberry

Mobilfunk-Pionier entwickelt keine Smartphones mehr

Waterloo. Der Smartphone-Pionier Blackberry will keine Smartphones mehr selbst entwickeln. Diese Arbeit solle an Partner ausgelagert werden, kündigte Blackberry-Chef John Chen an. Das Unternehmen hatte die Anfangsjahre des Smartphone-Geschäfts geprägt, seine Geräte wurden jedoch von Telefonen mit dem Android-System von Goo­gle und dem iPhone von Apple verdrängt. Der Marktanteil war zuletzt an die Marke von 0,1 Prozent geschrumpft.