Insolvenzantrag

Modekette SinnLeffers ist zahlungsunfähig

HAGEN. Die Modekette SinnLeffers ist zahlungsunfähig und hat einen Insolvenzantrag gestellt. Der Antrag habe „keinen Einfluss auf die operativen Geschäfte und die laufende Sanierung der Rudolf Wöhrl AG“, teilte der Modehändler Wöhrl mit, der die gleichen Eigentümer hat wie SinnLeffers. „Weder Standorte noch Mitarbeiter oder Geschäftsbeziehungen von Wöhrl sind davon berührt.“ SinnLeffers hatte im Sommer 2008 Planinsolvenz angemeldet und war seit dem Ende des Verfahrens mit deutlich verkleinertem Filialnetz und reduzierter Mitarbeiterzahl am Markt. Aktuell hat das Unternehmen 22 Filialen in Deutschland und beschäftigt nach eigenen Angaben 1400 Mitarbeiter.