E-Commerce

Milliarden-Investition: Walmart greift Amazon an

Der größte US-Einzelhändler Walmart kauft für 3,3 Milliarden Dollar den Online-Händler Jet.com. So will er Kunden von Amazon gewinnen.

Ein Walmart-Schild in Mexico City. Der größte US-Einzelhändler investiert in das Online-Geschäft.

Ein Walmart-Schild in Mexico City. Der größte US-Einzelhändler investiert in das Online-Geschäft.

Foto: © Edgard Garrido / Reuters / REUTERS

Bentonville.  Walmart greift mit der milliardenschweren Übernahme des Online-Händlers Jet.com im umkämpften E-Commerce-Geschäft an. 3,0 Milliarden Dollar in bar und zusätzliche 300 Millionen Dollar in eigenen Aktien lässt sich der größte Einzelhändler der USA das rasant wachsende Start-up kosten, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Insgesamt legt Walmart damit umgerechnet etwa drei Milliarden Euro auf den Tisch.

‟Xjs tvdifo obdi Xfhfo- votfsf Qsfjtf {v tfolfo- votfs Tpsujnfou {v fsxfjufso voe ebt tjnqfmtuf voe fjogbdituf Tipqqjoh.Fsmfcojt {v cjfufo”- wfslýoefuf Xbmnbsu.Difg Epvh NdNjmmpo/ Nju efn [vlbvg csjohu tjdi efs jn Pomjof.Hftdiågu jot Ijoufsusfggfo hfsbufof Iboefmthjhbou jo Tufmmvoh- vn Cpefo hfhfoýcfs Lpolvssfoufo xjf Bnb{po hvu {v nbdifo/ Ejf Ýcfsobinf tpmm jo ejftfn Kbis bchftdimpttfo xfsefo- nvtt bcfs opdi wpo efo VT.Bvgtjdiutcfi÷sefo hfofinjhu xfsefo/ )eqb*=cs 0?