Leipzig

Auch Reise-Tochter von Unister meldet Insolvenz an

Leipzig.  Kurz nach der Insolvenz der Holding des Leipziger Internetunternehmens Unister hat auch die wichtige Reisetochter Unister Travel Betriebsgesellschaft Insolvenz angemeldet. Unter dem Dach der Tochterfirma sind die Reisegeschäfte von Unister gebündelt, darunter auch die Betreiberfirma des Portals ab-in-den-urlaub.de. Ein entsprechender Antrag sei eingereicht, teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Donnerstag mit. Es ist neben der Holdinggesellschaft die vierte Tochter von Unister, die nach dem plötzlichen Unfalltod des Firmengründers Thomas Wagner bisher insolvent ist.

Die Auswirkungen könnten bis zu 14.000 Reisekunden zu spüren bekommen. Probleme gebe es demnach mit Reise-Gutscheinen, die vor dem 20. Juli von der U-Deals GmbH erworben wurden. Insbesondere gehe es um das Portal ab-in-den-urlaub-deals.de. Kunden, die solche Gutscheine für Reisen und Hotelaufenthalte mit frei wählbarem Anreisedatum nach dem 20. Juli gekauft hätten, seien nicht betroffen. „Künftige Buchungen sind nunmehr auf allen Reiseportalen gewährleistet“, sagte Flöther. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter seien über das Insolvenzgeld gesichert.