Hamburg/Quickborn

Große Panne bei Online-Bank Comdirect

Hamburg/Quickborn.  Software-Panne beim Online-Broker Comdirect: Tausende Kunden konnten am Montagmorgen über Stunden auf fremde Konten zugreifen. Durch den Fehler landeten sie nach dem Einloggen ins Online-Banking nicht auf dem eigenen Konto, sondern sahen die Konto- und Depot-Stände anderer Kunden, wie ein Sprecher der Commerzbank-Tochter einräumte. Auch Umbuchungen, etwa vom Girokonto auf das Depot, seien möglich gewesen, nicht aber Überweisungen auf andere Konten. „Am Kundenvermögen ließ sich nichts verändern“, betonte der Sprecher. Comdirect werde auf die betroffenen Kunden zugehen.

Der technische Fehler sei bei einem Software-Update über Nacht passiert und gegen 9 Uhr aufgefallen. Comdirect habe dann die Systeme vorübergehend abgeschaltet. Etwa zwei Stunden später habe das Online-Banking wieder funktioniert, sagte der Sprecher. In der Zwischenzeit konnten die Kunden nur über Telefon und Fax auf ihre Konten zugreifen.

Es ist nicht die erste Internet-Panne bei deutschen Banken in diesem Jahr. Anfang Juni hatten Probleme im Online-Banking Kunden der Deutschen Bank aufgeschreckt. Dort waren ausgerechnet zu Monatsbeginn Buchungen wie Überweisungen und Daueraufträge doppelt ausgeführt worden. Weil ihre Konten damit überzogen wurden, konnten viele Kunden am Automaten auch kein Geld abheben.