Tech-Industrie

Tesla bestätigt weitere „Autopilot“-Unfälle

Palo Alto. Der Autobauer Tesla hat nach dem ersten Todescrash mit seinem Fahrassistenten „Autopilot“ weitere weniger schwere Unfälle bei Fahrten mit der Technik bestätigt. Es habe mehrere Unfälle ohne Todesfolge gegeben, sagte ein Sprecher. Eine konkrete Zahl wurde nicht genannt. Vor wenigen Tagen war ein tödlicher Unfall von Anfang Mai bekannt geworden, bei dem ein von dem System gelenkter Tesla unter einen Lastwagenanhänger raste, der die Fahrbahn kreuzte.