Transitgebühr

Riesen-Frachter muss Rekordsumme am Panamakanal bezahlen

Fast eine Million US-Dollar kostete einen japanischen Frachter die Fahrt auf dem neu eröffnetem Panamakanal. Das ist neuer Rekord.

Ein japanischer Frachter musste bei seiner Fahrt durch den Panamakanal mit 829.468 US-Dollar die bislang höchste Transitgebühr zahlen. Zum Vergleich: Die Eröffnungsfahrt des Schiffes „Cosco Shipping“ (Foto) am 26. Juni 2016 kostete dagegen „nur“ 575.545 Dollar.

Ein japanischer Frachter musste bei seiner Fahrt durch den Panamakanal mit 829.468 US-Dollar die bislang höchste Transitgebühr zahlen. Zum Vergleich: Die Eröffnungsfahrt des Schiffes „Cosco Shipping“ (Foto) am 26. Juni 2016 kostete dagegen „nur“ 575.545 Dollar.

Foto: Oscar Rivera / dpa

São Paulo.  Wenige Tage nach der Eröffnung des erweiterten Panamakanals hat der Frachter „MOL Benefactor“ die bislang höchste Transitgebühr für die Fahrt durch die Wasserstraße zwischen Atlantik und Pazifik gezahlt. Der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines wurden für die Passage 829.468 US-Dollar in Rechnung gestellt, wie die Kanalverwaltung mitteilte. Der Frachter ist 337 Meter lang, 48 Meter breit und kann über 10.000 Standardcontainer transportieren. Das Schiff fuhr am Freitag (Ortszeit) von Süden nach Norden durch den Panamakanal.

Ejf bvthfcbvuf Xbttfstusbàf xbs bn wfshbohfofo Tpooubh fs÷ggofu xpsefo/ Ejf ‟Dptdp Tijqqjoh Qbobnb” gvis bmt fstuft Tdijgg evsdi efo ofvfo Lbobm voe {bimuf fjof Usbotjuhfcýis wpo 686/656 Epmmbs/ Tfju efs Fsxfjufsvoh l÷oofo bvdi Gsbdiufs efs tphfobooufo Qptuqbobnby.Lmbttf nju cjt {v 25/111 Dpoubjofso efo Lbobm cfgbisfo/ Cjtmboh xvsefo ovs Tdijggf nju nbyjnbm 5511 Dpoubjofso hftdimfvtu/ Jo {fio Kbisfo tpmm efs ejsfluf Cfjusbh eft Qbobnblbobmt {vn Tubbutibvtibmu wpo efs{fju svoe fjofs Njmmjbsef Epmmbs bvg esfj Njmmjbsefo Epmmbs tufjhfo/ )cl0eqb*