Frankfurt/Main

Deutsche Bank schließt 188 Filialen

Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank dünnt ihr Filialnetz in Deutschland nicht ganz so stark aus wie angekündigt. Bis Ende 2017 soll die Zahl der Zweigstellen um 188 auf 535 sinken, teilte die Bank mit. Im Gegenzug sollen sieben Beratungscenter entstehen, die über die klassischen Öffnungszeiten hinaus erreichbar sein sollen. Rund 2500 Vollzeitstellen entfallen – jeder siebte Arbeitsplatz. Ursprünglich sollte das Netz auf 500 Filialen schrumpfen. Gestrichen werden vor allem Zweigstellen in Großstädten, allen voran in Berlin.