Oetker

Zukauf von Tiefkühltortenfirma treibt den Umsatz

Bielefeld. Weil der Konzernchef Richard Oetker zu Hause gestürzt ist, hat Finanzchef Albert Christmann am Dienstag die Bilanz des Familienkonzerns Oetker vorgestellt. Der Umsatz stieg danach 2015 um 11,8 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro – dank positiver Währungseffekte und Zukäufen. Oetker sicherte sich im vergangenen Jahr die Tiefkühltortenfirma Coppenrath & Wiese. Zum Gewinn äußert sich Oetker generell nicht. Zum Bielefelder Konzern gehören auch die Radeberger Gruppe, Deutschlands größter Brauer, sowie die Spirituosenmarke Henkell, das Bankhaus Lampe und die Reederei Hamburg Süd. Weiter unklar ist, wer Richard Oetker an der Spitze des Konzerns folgen soll. Der Vertrag des 65-Jährigen endet nach sechs Jahren am 31. Dezember 2016.