Dividendengeschäfte

Bundesregierung stoppt Cum-Cum-Steuertricks

Berlin. Die Koalition stopft ein weiteres Steuerschluploch um umstrittene Dividendengeschäfte. Der Finanzausschuss des Bundestages beschloss am Mittwoch Gesetzespläne, mit denen sogenannte Cum-Cum-Deals verhindert werden sollen. Über solche Aktiengeschäfte konnten Großkunden aus dem Ausland Steuern auf Dividenden deutscher Unternehmen umgehen. Nach den Gesetzesplänen soll dieses Steuerschlupfloch rückwirkend zum 1. Januar geschlossen werden. Banken und Sparkassen hatten die Pläne als zu weit gehend kritisiert. Der Bundestag soll die Reform heute beschließen.