General Motors

Autohersteller ruft 2,16 Millionen Autos zurück

Der US-Hersteller General Motors und sein chinesischer Partner müssen rund 2,16 Millionen Autos in China zurückrufen. Das teilte jetzt die zuständige Behörde in Peking mit. Grund für die Rückrufaktion sind Probleme mit Ventilen am Motor, die den Angaben zufolge rosten könnten. Daher müssten die betroffenen Teile ausgetauscht werden. Von dem Rückruf seien auch 1,1 Millionen Fahrzeuge der Marke Chevy Cruzes und 159.000 Chevy Epicas betroffen. Bereits 2013 rief GM in China 1,5 Millionen Fahrzeuge zurück.