Verkehr

Kunden sollen mit Zugticket bald Taxi fahren und fliegen

Ein Ticket für möglichst viele Verkehrsmittel: Die Bahn plant ein bundesweites Angebot, das dem Kunden das Reisen erleichtern könnte.

Ein ICE in der Nähe von Hamburg: Die Bahn hat eine sogenannte Mobilitätskarte angekündigt.

Ein ICE in der Nähe von Hamburg: Die Bahn hat eine sogenannte Mobilitätskarte angekündigt.

Foto: Bodo Marks / dpa

Berlin.  Die Deutsche Bahn will bald ein Deutschland-Ticket für möglichst viele Verkehrsmittel anbieten. „Wir sagen, dass wir eine übergreifende nationale Mobilitätskarte brauchen, mit der der Kunde alles machen kann: Zug fahren, Räder ausleihen, Busse und Taxis nutzen und bezahlen“, sagte Bahnchef Rüdiger Grube dem Magazin „Wirtschaftswoche“.

Es gehe um ein bundesweites Angebot, „bei dem Mobilitätslösungen in einem Schritt gebucht und abgerechnet werden“, erläuterte ein Bahnsprecher. Dazu gebe es bereits umfangreiche Überlegungen. Es seien aber „konkrete Aussagen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt einer Einführung noch nicht möglich“.

Grube: Kunde will ein einziges Ticket

Bei der angestrebten Lösung sollen nicht nur die konzerneigenen Verkehrsträger wie Bahn, Bus, Carsharing und Mietfahrrad besser verknüpft und einfacher gebucht werden können. Geplant ist auch die Aufnahme Dritter wie öffentlicher Nahverkehr, private Fernbusse, Mitfahrzentralen, Mietwagen und Taxis und auch Flugverkehr. Letztlich hänge es davon ab, welche Unternehmen dabei mitmachten und wie schnell man die verschiedenen Buchungssysteme aufeinander abstimmen könne.

Grube sagte, auf dem Weg zur Mobilitätskarte sei noch die „sehr fragmentierte Mobilitätsverantwortung“ in Deutschland ein Hindernis. „Die Kommunen und die Länder sind für den Regionalverkehr zuständig, und viele verteidigen ihre Königreiche, indem jeder seine eigene Mobilitätskarte hat.“ Der Kunde wolle jedoch „ein einziges Ticket haben, um alle Buchungen zu bezahlen, und damit einen Dienstleiter, der alles für ihn erledigt.“ Die Bahn werde diese Aufgabe übernehmen. (dpa)