Mobilität

Meinfernbus Flixbus verbindet deutsche Städte mit London

Englands Hauptstadt ist nun besser ans deutsche Fernbusnetz angebunden: Meinfernbus Flixbus betreibt neue Linien, die London ansteuern.

Ein Fernbus des Betreibers Meinfernbus Flixbus in Essen. Von hier aus können Fahrgäste nun auch bis nach London fahren.

Ein Fernbus des Betreibers Meinfernbus Flixbus in Essen. Von hier aus können Fahrgäste nun auch bis nach London fahren.

Foto: imago stock&people / imago/Jochen Tack

Berlin/Essen.  Der Fernbusbetreiber Meinfernbus Flixbus bietet jetzt Direktverbindungen zwischen mehreren deutschen Städten und London an. So verkehrt die neue Linie N84 etwa zwischen Prag, Nürnberg, Würzburg, Frankfurt/Main, Bonn, Brüssel und London. Das teilte das Unternehmen mit. Die neuen Verbindungen 080 und N80 verbinden unter anderem Dortmund, Essen und Düsseldorf mit London. Direktverbindungen nach London aus Metropolregionen Berlin, Hamburg und München gibt es nicht. Wer von dort aus in die englische Hauptstadt fahren will, muss einmal umsteigen. Für Fahrgäste aus Berlin bedeutet das 20 Stunden Fahrtzeit. (dpa/ba)