Wirtschaft

Online-Shops in der realen WeltManchmal muss man sehen und fühlen: Zalando und Home24 eröffnen Geschäfte

Online ist eben doch nicht alles. Es ist zwar nett, auf dem Sofa sitzend durch einen digitalen Shop zu zappen, ein Produkt auszuwählen und die Ware im besten Fall noch am gleichen Tag in der Hand zu halten. Doch es geht nichts über das Anfassen und Ansehen in der echten Welt vor dem Kauf: den prüfenden Blick auf das bodentiefe Spiegelbild des neuen Outfits oder das Rütteln am neuen Regal, das Aufschluss über die Standfestigkeit und Haltbarkeit geben soll.

Manche Onlineshops haben das schon erkannt. Zalando gehörte zu den ersten, die neben ihrem digitalen Schuhgeschäft einen Laden in der realen Welt anboten. Ihr Outlet an der Köpenicker Straße 20 in Kreuzberg bietet auf mehr als 1000 Quadratmetern Fläche ein breites Sortiment mit Mode, Schuhen und Accessoires. Das Angebot kommt anscheinend an – insbesondere die Ausverkäufe bei Lagerräumung erfreuen sich bei Schnäppchenjägern hoher Beliebtheit, wie in sozialen Netzwerken zu lesen ist.

Jetzt betritt auch Home24, Europas größtes Online-Möbelhaus, die Welt des realen Handels. Vergangenen Sonnabend eröffnete das Berliner Unternehmen seinen ersten Outlet-Store. Als Ort haben sich die Marktstrategen den Berliner Bezirk Prenzlauer Berg mit seiner zahlungskräftigen Kundschaft ausgesucht. Auf mehr als 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche können Kunden aus einem Angebot an Möbeln, Lampen und Wohnaccessoires wählen.

Auch hier werden wie bei Zalando hohe Rabatte versprochen. Von bis zu 70 Prozent ist die Rede, was auf den Verkauf von Restposten schließen lässt. Zum Sortiment gehören unter anderem auch Produkte mit kleinen Fehlern, wie etwa eine unvollständige Sitzgruppe, die mit Rabatten angeboten werden.

„Unser Fokus bleibt natürlich der Online-Handel“, versichert Philipp Kreibohm, Vorstand der vor vier Jahren gegründeten Home24 AG, die über 180.000 Produkte von mehr als 800 Herstellern im Katalog hat. „Aber unser neues Outlet bietet eine gute Möglichkeit, Produkte anzubieten, die beispielsweise marginale Fehler aufweisen.“ Dass das neue Outlet in Berlin eröffnet wird, begründet Kreibohm mit der lokalen Verbundenheit seiner Firma. Als Berliner Unternehmen sei für ihn klar, dass das erste Outlet in der Hauptstadt beheimatet sein wird – was als Ankündigung weiterer Möbelmärkte interpretiert werden kann. Übrigens steht mit dem Home24-Logistikpartner Rhenus ein Express-Service zur Verfügung, der die Ware zum Kunden nach Hause transportiert. Das Outlet befindet sich an der Hermann-Blankenstein-Straße 20 und hat von Montag bis Sonnabend von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Retouren binnen 60 Minuten zu Hause abholen lassen

Wer dennoch weitestgehend das Online-Shopping vorzieht, wird sich vielleicht über einen neuen Service des Münchner Start-ups Tiramizoo freuen – jedenfalls als Kunde von Zalando. Seit wenigen Tagen können Berliner ihre Retouren an den Modehändler bei sich zu Hause abholen lassen. Buchbar ist die Abholung der Rücksendung unter zalando.tiramizoo.com – während der Pilotphase sogar kostenlos. Tiramizoo verspricht, dass der Abholbote von Montag bis Sonnabend zwischen 10 und 21 Uhr innerhalb der nächsten 60 Minuten oder zu einem einstündigen Wunschzeitfenster zur Stelle ist – übrigens neben Berlin in 15 anderen deutschen Städten.

Tiramizoo hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 auf die taggleiche Logistik von Waren spezialisiert. „Die Retoure war die nächste logische Entwicklungsstufe für uns“, sagt Mitgründer Philipp Walz zur Strategie. Zu den Kunden zählen unter anderem Media Markt, Saturn und Cyberport. Zu den Hauptgesellschaftern gehören die Daimler AG und der Logistiker DPD.