Chiphersteller

Intel streicht jeden neunten Arbeitsplatz

Der weltgrößte Chiphersteller Intel will jeden neuen Arbeitsplatz streichen. Bis Mitte 2017 werde der Konzern weltweit 12.000 Stellen abbauen, teilte dieser am Dienstag (Ortszeit) nach US-Börsenschluss mit. Die meisten betroffenen Angestellten sollen innerhalb von 60 Tagen informiert werden. Mit dem Sparprogramm will Intel die jährlichen Kosten um 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Mrd. Euro) senken. Zunächst erwartet der Konzern im zweiten Quartal jedoch einen Sonderaufwand von 1,2 Milliarden Dollar etwa für Abfindungen.