Fälschungssicher

Blaue Euro-Münze geht am Donnerstag in den Umlauf

In München ist am Montag eine fälschungssichere Fünf-Euro-Münze vorgestellt worden. Am Donnerstag geht der "blaue" Euro in den Umlauf.

Die neue deutsche Fünf-Euro-Münze "Blauer Planet Erde" dürfte vor allem bei Sammlern begehrt sein.

Die neue deutsche Fünf-Euro-Münze "Blauer Planet Erde" dürfte vor allem bei Sammlern begehrt sein.

Foto: Sven Hoppe/dpa

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat am Montag in München eine fälschungssichere Fünf-Euro-Münze vorgestellt. Ein blauer Kunststoffring um den Kern soll Fälschern das Leben schwer machen.

Die erste Charge dieser zwei Millionen Fünf-Euro-Münzen soll vom 14. April an in Umlauf gehen. Die Münzen "Blauer Planet Erde" werden voraussichtlich vor allem bei Sammlern begehrt sein. Im eigenen Geldbeutel wird die blaue Münze wohl zunächst nicht landen. Aus dem Ministerium heißt es, es gebe zwar Gespräche, den neuen Schutz auch bei üblicheren Geldstücken einzuführen. Entschieden ist aber noch nichts.

Söder sagte, dass sich das Fälschergeschäft in den vergangenen Jahren verändert habe: Statt gefälschter Scheine gelange vermehrt falsches Hartgeld in den Umlauf. "Da wird vor allem über große Massen viel Geld gemacht." Der bayerische Finanzminister verspricht sich von der neuen Technologie auch vermehrt Aufträge aus dem Ausland für das Hauptmünzamt in München, das die neue Münze in Zusammenarbeit mit dem Amt in Baden-Württemberg entwickelt hat.