Sanierungsbedarf

Vielbefahrene ICE-Strecke zwei Wochen gesperrt

Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen sich wegen einer zweiwöchigen Sperrung der ICE-Strecke Göttingen-Hannover auf Zugausfälle, Umleitungen und längere Fahrzeiten einstellen. Die vielbefahrene Schnellstrecke werde zwischen dem 23. April und dem 8. Mai gesperrt, bestätigte die Bahn am Donnerstagabend. Auf mehreren Abschnitten müsse Schotter erneuert werden. Im Fernverkehr würden 90 Prozent der Züge fahren. Fahrtzeiten könnten sich um bis zu eine Stunde verlängern. Der Messehalt in Hannover werde bedient.