Surface Book

Microsofts erster Laptop kommt in die Geschäfte

Microsofts erster Laptop aus eigener Entwicklung kommt an diesem Donnerstag in Deutschland in den Handel. Der Windows-Konzern hatte das Gerät erstmals auf einer Entwicklerkonferenz im vergangenen Oktober als „ultimativen Laptop“ vorgestellt. Das Surface Book hat ein berührungsempfindliches Display, das sich separat als Tablet nutzen lässt. Es lässt sich alternativ auch mit einem Stift bedienen. In Ausstattung und Design will Microsoft auf Augenhöhe mit Apples Macbook Pro sein. Wie viele Geräte seit Einführung in den USA verkauft wurden, sagt Microsoft nicht. Der Umsatz mit allen Surface-Modellen zusammen habe im letzten Quartal 2015 um 29 Prozent auf 1,35 Milliarden Dollar zugelegt.