EEW

Chinesen kaufen deutschen Müllentsorger

In Deutschland bahnt sich die erste Milliardenübernahme durch ein Unternehmen aus China an. Beijing Enterprise hat den Zuschlag für 18 Müllverbrennungsanlagen erhalten, die der Finanzinvestor EQT vor knapp drei Jahren vom Energieversorger Eon übernommen hatte. Der bisherige Eigentümer von EEW Energy from Waste bezifferte den Preis für die Anteile auf 1,44 Milliarden Euro. Einschließlich Schulden müssen die Chinesen zwei Insidern zufolge sogar 1,8 Milliarden Euro stemmen. Beijing Enterprise stach damit unter anderem den finnischen Versorger Fortum und die deutsche Steag aus.