Briefverkehr

Die Post leert sonntags künftig 9000 Briefkästen weniger

Die Post streicht laut einem Bericht die Zahl der Briefkästen mit Sonntagsleerung zusammen. Demnach sollen nur 2000 übrig bleiben.

Bleiben sollen Briefkästen mit Sonntagsleerung in Kreisstädten, kreisfreien Städten und an Bahnhöfen mit ICE-Anschluss.

Bleiben sollen Briefkästen mit Sonntagsleerung in Kreisstädten, kreisfreien Städten und an Bahnhöfen mit ICE-Anschluss.

Foto: Oliver Berg / dpa

Düsseldorf.  Die Deutsche Post will laut einem Bericht der „Rheinischen Post“ die Zahl der Briefkästen mit Sonntagsleerung drastisch zusammenstreichen. Von derzeit bundesweit 11.000 Briefkästen, die auch an Sonn- und Feiertagen geleert würden, sollen bald nur noch 2000 übrig bleiben, berichtet die Zeitung.

Ralph Wiegand, Chef des deutschen Briefgeschäftes der Post, sagte der Zeitung dazu: „Die Sonntagsbriefkästen haben für den Großteil unserer Kunden keine Bedeutung mehr, was wir auch an der Zahl der sonntags eingeworfenen Sendungen ablesen können. Mit den Einsparungen vermeiden wir Sonntagsarbeit und können das gesparte Geld in den Ausbau unserer Verteilzentren stecken.“

Bleiben sollen Briefkästen mit Sonntagsleerung nach Angaben der Zeitung in Kreisstädten, kreisfreien Städten und an Bahnhöfen mit ICE-Anschluss. (dpa)