Elektronik

Toshiba rechnet mit massiven Verlusten

Der von einem Bilanzskandal erschütterte Technologieriese Toshiba rechnet in diesem Geschäftsjahr mit massiven Verlusten. Wie das Unternehmen am Montag bekannt gab, dürfte zum Bilanzstichtag 31. März 2016 unter dem Strich ein Fehlbetrag von 550 Milliarden Yen (4,2 Milliarden Euro) anfallen. Eine unabhängige Untersuchungskommission war zu dem Schluss gekommen, dass der Konzern den Nettogewinn sieben Jahre lang um mehr als 155 Milliarden Yen aufgebläht hatte. Der Gewinn vor Steuern war zudem um 224,8 Milliarden Yen aufgebläht worden. Der Skandal kostete mehrere Topmanager den Job. 50 Aktionäre reichten kürzlich gegen drei frühere Präsidenten und zwei Finanzchefs Schadenersatzklage ein.