Amancio Ortega

Zara-Gründer kurzfristig reichster Mann der Welt

Bill Gates war laut „Forbes Magazine“ kurze Zeit nicht mehr reichster Mann der Welt. Er wurde von einem Mode-Milliardär überholt.

Amancio Ortega war kurzfristig reichste Mann der Welt.

Amancio Ortega war kurzfristig reichste Mann der Welt.

Foto: Torrecilla / dpa

Berlin.  Schon seit längerem spielt Bill Gates nicht mehr die erste Rolle bei Microsoft, dem Unternehmen, das er gegründet hat. Nun musste er auch einen weiteren ersten Platz räumen. Auf der Liste der reichsten Menschen der Welt belegte er Freitag nur noch den zweiten Platz. Die Nummer Eins übernahm Amancio Ortega.

Der spanische Unternehmer ist Gründer des Modekonzerns Zara. Zu Ortegas Unternehmen zählen auch die Modemarken Pull&Bear und Massimo Dutti. Den aktuellen Aufstieg hat Ortega der Aktie der Holding „Industria de Diseño Textil“ zu verdanken. Die Holding firmiert als Dachkonzern von Ortegas Modeketten.

Nur eine kurzfrisitge Ehre

Die Einzelaktie stieg am Freitag auf ein Allzeithoch von 33,99 Euro. Doch Ortega konnte sich nicht lange über den Titel „Reichster Mensch der Welt“ freuen. Der Wert von Ortegas Aktien fiel noch am Freitag auf 33,80. So konnte Bill Gates wieder die Spitze der Forbes-Liste der Superreichen übernehmen.