Reallöhne

Kaufkraft der Deutschen legt kräftig zu

Die Reallöhne in Deutschland steigen aufgrund hoher Tarifabschlüsse, Mindestlohn und Miniinflation im Rekordtempo. Sie kletterten zwischen April und Juni um 2,7 Prozent zum Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt mit. Dies ist die höchste Quote seit Beginn der Erhebung vor sieben Jahren. Reallöhne errechnen sich aus dem Lohnanstieg abzüglich der Inflationsrate. Die Nominallöhne stiegen demnach um 3,2 Prozent, die Lebenshaltungskosten um 0,5 Prozent.