Verkehr

Bahn liegt bei Umsatz und Gewinn unter Plan

Bei der Deutschen Bahn laufen die Geschäfte offenbar schlechter als erwartet. Der Umsatz liege per Ende Juli mit 23,4 Milliarden Euro eine Milliarde unter Plan, berichtet das „Handelsblatt“. Das operative Ergebnis werde mit 1,1 Milliarden um 112 Millionen Euro verfehlt. Damit wachse der Druck auf Bahn-Chef Rüdiger Grube, den Konzernumbau zügig voranzutreiben. Grube habe sich bereits Sanierungsexperten der Unternehmensberatung McKinsey ins Haus geholt. Grube hatte bereits Ende Juli angesichts schwindender Gewinne und steigender Schulden einen strukturellen Umbau des Konzerns angekündigt. Als ersten Schritt reduzierte der Manager sein Vorstandsteam um zwei auf sechs Personen.