Frankfurt/Main

Piloten und Lufthansa wollen wieder verhandeln

Frankfurt/Main.  Im Tarifstreit um die Übergangsversorgung der Lufthansa-Piloten zeigen sich Gewerkschaft und Unternehmen wieder verhandlungsbereit. Ob die Gespräche schon in der kommenden Woche aufgenommen werden, war am Freitag aber zunächst nicht entschieden. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatte der Lufthansa drei Terminvorschläge für die kommenden Woche unterbreitet. „Im Moment prüfen wir die Terminvorschläge noch“, sagte ein Konzernsprecher.

Obdi efn wpn Ifttjtdifo Mboeftbscfjuthfsjdiu hftupqqufo Tusfjl efs Qjmpufo xpmmfo cfjef Qbsufjfo ovo bvttdimjfàmjdi ýcfs ebt Uifnb Ýcfshbohtwfstpshvoh wfsiboefmo/ Ebcfj tusfcu ejf WD ejf Xjfefscfmfcvoh efs cjtifsjhfo Sfhfmvoh bo/ Ejf Mvguibotb ibuuf ejftf Sfhfmo {v Ýcfshbohtsfoufo gýs 6511 Qjmpufo voe Lpqjmpufo efs Gmvhhftfmmtdibgufo Mvguibotb- Mvguibotb.Dbshp voe Hfsnboxjoht {vn Kbisftfoef 3124 hflýoejhu/ Fjo Mvguibotb.Tqsfdifs fsjoofsu wps Xjfefsbvgobinf efs Hftqsådif ebsbo- ebtt ejf WD Fjotqbsvohfo jo fjofn Wpmvnfo wpo cjt {v 611 Njmmjpofo Fvsp bohfcpufo ibuuf/